Ein gelungener Jahresabschluss der E2

Am 6. Dezember stand die Partie gegen die HSG Geislar/Oberkassel an. Leider haben unsere Kinder nicht ins Spiel gefunden und so konnten die stark aufspielenden Jungs aus Geislar/Oberkassel ein ums andere Mal punkten. Das Spiel ging mit 22:1 verloren.

Nur eine Trainingseinheit später stand schon das erste Rückspiel vor der Tür. Die Mädchen der HSG Siebengebirge/Thomasberg kamen mit einem kleinen Kader zum letzten Spiel des Jahres in unsere Halle. Das Hinspiel konnte von uns knapp
gewonnen werden und so konnten wir auf eine spannende Partie hoffen.
» Weiterlesen

Gelungener Jahresabschluss gegen Troisdorf

An diesem letzten Spieltag im Jahr 2014 stand bereits das Rückspiel gegen den HSV Troisdorf auf dem Programm. In den vergangenen Spielen hatten unsere stets sehr ordentliche und ansehnliche Leistungen mit teilweise großartigen Szenen gezeigt; leider bisher aber daraus noch keine Punkte holen können. Nach der denkbar knappen Hinspielniederlage (20:21) in Troisdorf galt es nun dieses Wochenende, zum Abschluss des Jahren und als Belohnung für den guten Einsatz im Training und bei den Spielen, die zwei Punkte bei uns zu behalten.

So ging es dann am späten Samstag Nachmittag unmittelbar nach Abpfiff des Spiels unserer D-Jungs konzentriert ans Aufwärmen. Die D-Jugend hat ihr Spiel übrigens ganz souverän mit 20:13 gegen Siebengebirge gewonnen – Glückwunsch dazu!

» Weiterlesen

E1 – Spannung gegen Hennef

An diesem Wochenende startete die Rückrunde der E1 mit dem Heimspiel gegen Hennef. Aus dem Hinspiel wussten wir noch, dass Hennef ein starker Gegner sein wird. Und Tom fehlte uns leider als Torwart. So musste Carla einspringen. Das Spiel gestaltete sich genau wie erwartet. Es musste (und wurde) von beiden Mannschaften um jeden Ball gekämpft. Zudem wurde es neben dem spielerischen Einsatz auch etwas körperlicher auf dem Platz. So erwischte es unseren Maximilian mit einem bösen Schubser von hinten. Ich musste unsere Kids immer wieder lautstark auffordern, den “Kampf” mit den Hennefer aufzunehmen, da wir in unseren Abwehrsituationen teilweise einfach zu passiv agierten. So konnten die Hennefer immer wieder durch gutes Prellen und Passen zu Torchancen gelangen. Die erste Hälfte ging so verdient an Hennef mit 6:5. » Weiterlesen

E1 ist zum letzten Spiel der Hinrunde Gast in Godesberg

Am heutigen Samstag ging es in den Sportpark Pennenfeld gegen die Mannschaft des TV Bad Godesberg. Mit 11 Spielerinnen und Spielern hatten wir einen guten Kader für das Spiel. Die ersten fünf Minuten waren wir noch unkonzentriert und ließen die eine oder andere Chance liegen. Dann lief es besser und wir erzielten nach und nach unsere Tore. Zum Teil wurden diese sehr schön herausgespielt und toll abgeschlossen. So kamen wir am Ende zu einem klaren 17:03 Sieg. Ein besonderes Lob möchte ich noch an Lena geben. Trotz Deiner kurzen schmerzhaften Pause, hast Du in der zweiten Halbzeit tolle Tore geworfen. Super!

Bernd

Unsere Mädchen von der E-Jugend sind auch ohne ihre Jungs Spitze …

Bonn, 16.11.2014. Heute hatte der Godesberger TV zu einem E-Jugendturnier für Mädchen eingeladen. Um eine schlagkräftige Truppe aufbieten zu können, haben wir dann aus unseren beiden E-Jugendmannschaften die Mädchen als eine Mannschaft gemeldet. Unsere Mädchen hatten vorher weder gemeinsam trainiert, noch ein gemeinsames Spiel bestritten. Davon war aber von Anfang an nichts zu spüren, sie harmonierten und spielten so, als hätten sie nie etwas anderes gemacht.

Insgesamt nahmen 6 Mannschaften am Turnier teil, wobei es 2 Gruppen mit jeweils 3 Mannschaften gab. Neben unserem Team nahmen Mannschaften von der HSG Euskirchen (2 Mannschaften), der HSG Geislar/Oberkassel, der HSG Siebengebirge/Thomasberg und natürlich dem Godesberger TV teil.

Unser erstes Spiel bestritten wir gegen die HSG Euskirchen II und dort gingen wir schnell 2:0 in Führung » Weiterlesen

Statusbericht der 1.Herren – Jede Woche Rätselraten!

Rätselraten wer wohl im kommenden Spiel auf der Platte steht. Das ist das Leid eines Mannschaftsverantwortlichen, einer Mannschaft die sich max. einmal die Woche trifft zu Fuppes und Bier.

In Feytal am 26.10.14

In Feytal standen ganze 8 Feldspieler Spieler zur Verfügung. Nach gut 18 min. wurde Björn wieder so hart im Wurfarm attackiert, dass er für den Rest des Spiels außer Gefecht war. Erschreckend war die Erkenntnis, dass die Unparteiischen keine unfaire Aktion erkennen konnten! Trotzdem konnten wir gegen unseren Gastgeber ein offenes Spiel gestalten. Bis zum 24-24 wechselte die Führung ständig bevor Feytal den Sack beim Stand von 27-25 zugemacht hat.

Zuhause gegen Troisdorf am 01.11.14

Zu Beginn einer englischen Woche waren wir Gastgeber gegen den HSV Troisdorf. Unsicher war der Einsatz von Björn (nach dem K.O. in Euskirchen und dem vorzeitigen Ausscheiden in Feytal haderte er mit sich, ob er das Risiko eingehen sollte wieder auf die Platte zu gehen, weil unfaire Fouls einfach nicht rigoros erkannt und unterbunden werden). Björn spielte, weil er nicht anders konnte! (er trägt schließlich meinen Namen) Und setzte gegen Troisdorf auch ganz entscheidende Akzente. In guter Besetzung im Feld und einem starken Arthur allein im Tor ging es wieder mal hin und her. Mal führte Troisdorf mit 2 dann wieder die Poppelsdorfer. Zur Halbzeit führten wir knapp mit 14-13. Die 2. Hälfte ging genauso weiter. Keiner konnte sich entscheidend absetzen. Es stand 23-25 für Troisdorf, als wir uns schon fast damit abfinden mussten hier zu verlieren. Zu unserem Glück haderten die Troisdorfer so sehr mit den Entscheidungen der Unparteiischen, das sie sich selbst so dezimierten, dass uns gar nichts anderes übrig blieb das Spiel zu drehen. Am Ende feierten wir einen knappen 27-26 Sieg.

Nachholspiel am 04.11.14 zuhause gegen Ollheim

Die Ollheimer stimmten unseren Wunsch auf Spielverlegung ohne nachzudenken zu! Dafür an dieser Stelle nochmal ein Dankeschön. War es ein Vorteil oder Nachteil auf einem klassischen Trainingsabend (Dienstag um 20 Uhr) ein Punktspiel auszutragen? Wir dachten keine Sekunde darüber nach und waren froh, dass unsere Gastgeber den Weg nach Bonn angetreten sind! Wir waren recht gut besetzt, aber ich merkte, dass die Konzentration doch nicht so hoch war an einem Wochenendspiel! Nun hatten wir hier natürlich keinen leichten Gegner vor der Brust und mussten alle Register ziehen um hier zu bestehen.
Über ein 10-7 stand es zur Halbzeit 11-11. Etwas ärgerlich, weil wir gute Möglichkeiten liegen gelassen haben. Zu Halbzeit 2 setzten sich unsere Gäste mit 12-14 ab. Wir drehten das Spiel und gingen mit 18-15 in Front. An normalen Tagen (sprich Wochenenden) hätten wir wahrscheinlich in dieser Phase des Spiels den Sack zu gemacht, aber an diesem Dienstagabend gelang uns das leider nicht! 18-18, 19-19, 19-22 …3 Tore Rückstand gute 5 min vor Schluss! Kein Grund aufzugeben! Endstand 22-22! Besonders freut mich hierbei, dass ein 18-jähriger ganz abgezockt sein 5.Tor zum Endstand markiert hat! (Selbst der Torwart der Ollheimer kam nach dem Spiel zu Max und zollte seine Anerkennung.) Chapeau Max!

Auswärts in Bockeroth am 08.11.2014

Zum Scheitern verurteilt! Zu viele Absagen der Schlüsselspieler und nur unser gutes Verhältnis zur zweiten Herren verhalf uns, überhaupt antreten zu können beim Tabellenführer aus Bockeroth! Wir mussten und wollten regulär an diesem Samstag antreten, eine erneute „englische Woche“ wäre fast nicht machbar zum Ende des Jahres. Also fuhren wir ohne einige unserer Leistungsträger ins Siebengebirge! Ziel war es das Spiel möglichst lang offen und knapp zu halten. Bis zum 4-4 ging die Rechnung auch auf. Zur Halbzeit stand es nicht überraschend 14-7 für unsere Gastgeber. Der Endstand 28-14 zauberte aber trotzdem ein Lächeln auf die Gesichter sämtlicher Poppelsdorfer! Keiner hätte erwartet, dass wir mit dieser Aufstellung nicht min. 40 Kisten kassieren würden! Danke an Peter Brück, Heiner Südekum und Jörg Blasberg für eure Hilfe!

Heimspiel gegen Merl am 15.11.14

Wer wird heute antreten zum Heimspiel gegen Merl? Es war mal wieder eine spannende Woche als MV einer „Fußballgeilen Altherren-Truppe“! Ich dachte immer während meiner langen Jugendtrainerzeit, dass es einfach wäre eine Herrenmannschaft zu „organisieren“! „Weit gefehlt Gevatter!“ Erst am Samstagmorgen vor dem Spiel, stand der Kader! Zum Glück aber ein Kader mit dem die 1. Herren realistische Chancen hatte gegen eine hoch motivierte junge Mannschaft aus Merl ohne Punkte wieder nach Meckenheim zu schicken! Nur Guido, Andi und Thomas fehlten zu unserem „fast perfekten Kader“! Mit dabei nach fast 6 wöchiger Abstinenz war Björn Gajewski. 11-7 war der Zwischenstand bei dem wir merkten…“ da geht was“…! Zur Halbzeit stand es 15-11. Bis zum 23-19 hielten wir unsere Gäste immer auf Distanz, egal mit welcher Aufstellung wir gerade agierten! Jeder der auf der Platte stand trug seinen Teil dazu bei. Als Beispiel: Selbst eine Manndeckung gegen „Rookie“ B. Bruckhaus hinderte ihn nicht daran die gegnerische Abwehr in Wallungen zu bringen und letztendlich entscheidende Tore beizusteuern. Mit voller Kraft dezimierten sich unsere Widersacher und waren letztendlich selbst Schuld hier ohne Punkte aus der Brechtarena abziehen zu müssen! Dieser Kader freute sich über einen verdienten 30-28 Heimsieg: Tom Rieger 7/6; Björn Bruckhaus 8; Björn Gajewski 3; Stefan Terborg; Leon Reiffert 4; Klaus Sommerfeld 4; Jens Matthey 1; Heinz Ollefs; Sebastian Gisbertz 1; Max Busch 2; Arthur Kierkels, Jan Sönksen; Sandra Bruckhaus an der Uhr, Martin Stieve am „Wischer“ und Jens Bruckhaus als MV

[E1] … diesmal war etwas anders …

Am Samstag stand für unsere E1 das Heimspiel gegen die Mannschaft TuS Dollendorf auf dem Spielplan. Nach den guten letzten Spielen war ich eigentlich ganz beruhigt, dass das schon “klappen” wird. Nun kamen aber einige Dinge zusammen: die letzte Woche Training war sehr unruhig und unkonzentriert, die Mädels spielten bei der wD mit, viele Jungs hatten zuvor einen Tag der offenen Tür an den Schulen, zwei unerfahrene junge Schiedsrichter (Danke für Eure Bereitschaft, bitte macht weiter !) und das Coaching übernahmen unsere drei Jungs aus der C1. … das alles zusammen brachte wohl einiges durcheinander * … » Weiterlesen

Starkes Spiel – Leider trotzdem verloren

Nach dem denkbar knappen Sieg in der vergangenen Woche gegen die HSG Geislar/Oberkassel sollte es an diesem Sonntag für unsere C2 gegen den HSV Bockeroth gehen. Die Erfahrung der vergangenen Saisons hat uns gezeigt, dass wir mit dieser Mannschaft im Grunde immer auf Augenhöhe waren, was uns Trainer für dieses Spiel zuversichtlich stimmte.

Vor dem Spiel herrschte jedoch auf dem Spielfeld und auch an dessen Rande eher Skepsis vor. Diese Einstellung spiegelte sich auch beim etwas verhaltenen Aufwärmen wieder und bestätigte sich kurz vor dem Spiel in der Kabine bei der Taktikbesprechung. So waren nach unseren Worten an die Mannschaft eher ratlose und teilweise ängstliche Gesichter zu sehen, als eben motivierte und spielfreudige Gesichter, die wir uns gewünscht hätten.

So begann das Spiel dann auch mit einer gehörigen Portion Respekt gegenüber den Bockerothern » Weiterlesen

Zwischen Sieg und Niederlage

Der Start in die Saison unserer Dritten las sich vom Papier her ganz angenehm. Ein Blick in die Tabelle und den Teilnehmern unserer Staffel barg aber von vornherein eine große Anstrengung. Zwischen Gegnern die wir für schlagbar halten und Mannschaften, die für unseren Ligabetrieb einfach zu stark sein werden.

Am Ende der vergangenen Saison wurde ein großer Umbruch in allen Herrenmannschaften vollzogen. Das heißt für meine Mannschaft auch ein neues Gesicht zeigen. Nach Abgang einiger Spieler konnte ich unter Mithilfe aller Teammitglieder eine neue Mannschaft formieren. Über den Sommer kamen etliche neue Spieler hinzu, welche sich zu einem super Gefüge zusammentaten.

Das erste Spiel ging gegen Troisdorf 3, welches wir durch unaussprechliche Physis ( J ) deutlich gewinnen konnten. » Weiterlesen

PHV I. zu Gast bei der HSG Euskirchen II.

Das Spiel gegen die HSG wurde ja bekanntlich verlegt auf das letzte Ferienwochenende. Da es keine Alternative gab mussten wir auf 4 Spieler der 2.Herren zurückgreifen.

Mit ungewohnter Startaufstellung lagen wir sofort mit 4 Toren zurück, bevor unsere Abwehr einiger Maßen stand. Über ein 5-5 schafften die Jungs es zwischenzeitlich mit 8-7 in Führung zu gehen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt völlig offen und alles war möglich.

Beim Stand von 9-11 allerdings nahm das Schicksal seinen Lauf. » Weiterlesen