1 Spiel, 1 Sieg – mC1

Unsere erste Verbandsligasaison ist nun mittlerweile im vollen Gange. Bisher hatten wir in den ersten sieben noch wenig überzeugt, hatten teils unglücklich, teils aber auch sehr deutlich verloren und nur zwei gewonnen. So kam es dann, dass wir in der Tabelle mit 4:10 Punkten auf dem vorletzten Platz standen. Dies sollte sich aber bald ändern…

Nachdem wir in der Woche zuvor sehr unnötig in Bergneustadt verloren hatten empfingen wir am 7.11. den CVJM Oberwiehl bei uns in der Halle. Jürgen und ich hatten uns die Mannschaft im Vorfeld bereits einmal angeschaut und kamen zu dem Schluss, dass wir gegen technisch starke und schnelle Spieler spielen würden. Nicht aber gegen körperlich stark überlegene.

Die Vorzeichen für dieses Spiel waren alles andere als gut. Es saß die Niederlage zuvor noch tief in uns. Außerdem fehlten mit Marvin und Noah verletzungsbedingt zwei Spieler, die sich zu Leistungsträgern und Torgaranten entwickelt hatten. Zudem war Leon auch verletzt und Marc-André immernoch angeschlagen und nur bedingt einsetzbar. Dennoch waren alle heiß darauf zu gewinnen.

Aber das sollte ein verdammt hartes Stück Arbeit werden. Die erste Hälfte des Spiels war geprägt von Ballverlusten im Angriff, wodurch wir uns das Leben unnötig erschwerten. Lichtblick war unsere Deckung mit einem bärenstarken Finn im Tor, der den Oberwiehlern ein ums andere Mal sehr effektiv den Schneid abkaufte. So hielt er zum Beispiel zwei freie Würfe vom Kreis, einen TG, einen Siebenmeter und einen Kempa-Trick des gegnerischen Linksaußen.

Dennoch gingen wir mit einem 7:11 Rückstand in die Kabine. Hier stellten wir unsere Deckung etwas um, sodass wir den stärksten Werfer etwas besser würden im Griff haben können. Außerdem gaben wir den Jungs weitere Laufwege für den Angriff mit auf den Weg.

Mit diesen Mitteln lief es dann in der zweiten Hälfte zunächst allerdings nicht deutlich besser. Wir taten uns weiterhin schwer, konnten den Rückstand kaum aufholen, bis wir in der 38. Minute durch eine 2-Minuten-Strafe in Unterzahl gerieten.

Diese Unterzahl gewannen wir 3:1, was einen Zwischenstand von nunmehr noch 13:14 gegen uns ausmachte. Von diesem Zeitpunkt an war das Spiel komplett ausgeglichen. Es ging hin und her, keine der Mannschaften konnte sich absetzen. An dieser möchte ich auch unseren zweiten Torhüter, Tobi, ansprechen. Er hielt in dieser Phase immer mehr Würfe. Unter anderem hielt er einen 7m in der 47. Minute einfach fest.

Eine Minute vor Schluss fiel dann unsere dritte Führung im Spiel, es stand 18:17. Den folgenden Angriff wehrten wir erfolgreich ab, es waren noch 38 Sekunden auf der Uhr – Auszeit. Die Anweisung an die Jungs gegen die zweifelsohne nun kommende Manndeckung mit viel Bewegung und kurzen Pässen zu spielen und so möglichst bis zum Tor zu spielen.

Leider finden die Gegner etwa 10 Sekunden später einen langen Pass ab und konnten noch einen Angriff spielen – Wieder hielt Tobi – wir hatten gewonnen! Es war einfach gut.

An diesem Tag für den PHV auf der Platte:

Tobi (T), Finn (T), Finn (3), Oliver (1), Felix (4), Felix (1), Mathias (5), Lenny (2), Marc (1), Cedric (1)

Sie können gerne einen Kommentar hinterlassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.