PHV I – TuS Zülpich 37:34 (18:18)

Am 24. Oktober bekamen wir einmal wieder Besuch aus der Eifel: Das Spiel gegen den TuS Zülpich stand an. Das Konzept dieser Mannschaft hatte sich auch in dieser Saison nicht verändert. Ihr Spiel war wie immer auf die Nummern 32 und 36 auf den Positionen Rückraummitte und Rückraumlinks zugeschnitten. Darauf konnten wir uns dementsprechend gut einstellen.

Die Partie war von Anfang an sehr ausgeglichen, mal führten wir mit zwei bis drei Toren, mal die Handballfreunde aus Zülpich. So ging es gerecht mit 18:18 in die Pause. In der zweiten Halbzeit gelang es uns dann, uns mit bis zu fünf Toren abzusetzen. Aber die Zülpianer gaben nicht auf und konnten bis zum Ende des Spiels noch einmal auf einen Abstand von drei Toren verkürzen.

Letztlich war es wohl die gute Teamleistung, die uns den Sieg einbrachte. Die Tore waren unter allen Mitspielern relativ gleichmäßig verteilt, Trainer und Bank sorgten für gute Stimmung auf dem Platz. Zülpich glänzte in der zweiten Hälfte leider durch einige Herausstellungen wegen überzogener Kritik an den Schiedsrichtern und machte sich so selbst das Leben schwer. Die 34 Gegentore gingen vor allem auf das Konto des Rückraumlinken von Zülpich, der uns wieder einmal mit seinen wirklich präzisen Würfen aus der zweiten Reihe das Leben schwer machte. Ansonsten zeigten wir eine stabile Abwehrleistung. Nach all dem war der Sieg gut erarbeitet und letztlich wohl auch verdient.

 

Tobias (# 11)

Sie können gerne einen Kommentar hinterlassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.