… Wiedereinstieg in den Sportbetrieb …

07.05.2020
Liebe Aktive des PHV Bonn, liebe Eltern,

Die Ereignisse überschlagen sich wieder einmal, aber diesmal durchaus zum Positiven.
Am 6. Mai haben sich Bundesregierung und die Ministerpräsidentinnen der Länder auf weitreichende Beschlüsse geeinigt. Das Land NRW erlaubt ab sofort einen Wiedereinstieg in den Sportbetrieb über den wir uns sehr freuen. Dennoch gibt es weiterhin einige wichtige Punkte zu klären.

  • Das Land NRW und die Stadt Bonn müssen die noch recht allgemein gehaltene Verordnung weiter präzisieren, um den Vereinen die notwendige Sicherheit für die Wiederaufnahmen des Sportbetriebes zu geben. Es ist noch nicht klar, was wir nun genau als Sportverein dürfen und was nicht.
  • Insbesondere sind noch Fragen hinsichtlich der Hygieneverordnungen und deren Umsetzung offen.
  • Bevor diese Fragen nicht geklärt sind, kann von einem „geregelten“ Trainingsbetrieb nicht die Rede sein.

Trotzdem möchten wir als PHV erste Schritte in Richtung Normalität unternehmen und erste Informationen geben:

  • Ab Montag, den 11.05. wird es wieder einen Trainingsbetrieb der Handball Abteilung geben. Dieser wird voraussichtlich zunächst draußen in Kleingruppen erfolgen. Näheres dazu (insbesondere Ort und Zeit) teilen euch die Trainer*innen per Mail mit.
  • Wir streben an, nach dem 30.5., gemäß der Planung des Landes NRW, auch wieder mit dem Teamtraining und dem Kinderturnen zu beginnen.
  • Alle Teilnehmenden müssen den Hygienemassnahmen zustimmen und diese einhalten. Diese werden vorab und vor Ort komminiziert werden. Die Teilnahme am Training bedeutet eine Zustimmung zu diesen Massnahmen

Wir werden euch hier und per Mail über die Teamplanbücher informieren, sobald wir weitere Informationen zum Trainingsbetrieb haben.

Wir freuen uns auf euch und eure Kinder!

Jürgen Brück für den Vorstand des PHV
Email: email hidden; JavaScript is required

RETURN TO PLAY

Alle Amateursportler hatten viel Hoffnung in den 30.04.2020 gesetzt, denn an diesem Tag sollte in der Konferenz des Bundes und der Länder über eine schrittweise Wiederaufnahme des Vereins- und Trainingsbetriebes beraten werden. Leider ist dieser Punkt nicht besprochen und erst einmal weiter auf die kommende Konferenz am 06.05.2020 verschoben worden. Der DOSB und der DHB haben in der Zwischenzeit ein Konzept „RETURN TO PLAY“ erarbeitet, dass eine schrittweise, verantwortungsvolle Rückkehr in den Trainingsbetrieb sicherstellen soll. Infos hierzu findet ihr unter dem Link: https://www.dhb.de/de/redaktionsbaum/verband/20200430-returntoplay-amateursport/. Das entwickelte Positionspapier „Return to play“ gibt klare Handlungsempfehlungen, wie Trainingsprozesse in den verschiedenen Stufen mit Blick auf Hygiene- und Schutzmaßnahmen organisiert werden und wie zum Beispiel Handballfelder mit Blick auf die Abstandsregelungen aufgeteilt werden können. Mit diesem Konzept wäre eine eine strukturierte Rückkehr in einen Spielbetrieb möglich.

Die geplanten Stufen sind:

  • STUFE 1: Autonomes Training (Athletik- und/oder Techniktraining mit Trainingsempfehlungen/aktueller Stand)
  • STUFE 2: Individuelles Training (Athletik- und/oder Techniktraining mit Partner*in oder Anleitung durch Trainer*in)
  • STUFE 3: Kleingruppentraining outdoor (handballspezifisches Training ohne Zweikämpfe)
  • STUFE 4: Kleingruppentraining indoor (handballspezifisches Training ohne Zweikämpfe)
  • STUFE 5: Mannschaftstraining (handballspezifisches Training ohne Zweikämpfe)
  • STUFE 6: Mannschaftstraining + (handballspezifisches Training mit Zweikämpfen)
  • STUFE 7: Testspiel- und Wettkampfbetrieb (ohne Publikum)
  • STUFE 8: Wettkampfbetrieb + (Spielbetrieb mit Publikum)

Nun müssen wir abwarten, ob mit diesem Konzept eine Rückkehr möglich ist. Wir werden auf jeden Fall versuchen, dieses Konzept nach unseren Möglichkeiten umzusetzen.

Die Saison kann beginnen!

Am 14.9.2019 um 15h beginnt mit dem Spiel der mD1 gegen die HSG Euskirchen in eigene Halle die Saison 2019/20. Nach ausgiebiger Vorbereitung freuen sich alle Spielerinnen und Spieler samt den Trainerteams auf spannende und erfolgreiche Spiele. Ein guter Zeitpunkt also für einen Saisonausblick, daher werden wir hier nach und nach unsere Teams vorstellen.

Herren 2

Die zweite Mannschaft des PHVs kann in vielerlei Hinsicht als Wundertüte bezeichnet werden. Auf der einen Seite ist die Einschätzung innerhalb der Liga sehr schwierig, da man in der vergangenen Saison zwar durchaus verdient aufstieg, dies aber mehr mit der Tatsache zu tun hatte, dass die dritte Kreisklasse aufgelöst wurde, als mit der Leistung der Mannschaft.
Auf der anderen Seite ist da der Kader. Dadurch, dass wir nunmal die zweite Herrenmannschaft sind und wir in der zweiten Kreisklasse spielen, kann man durchaus behaupten, dass es bei uns mehr ums Hobby, als um Höchstleistung geht. Nichtsdestotrotz haben wir einen – auf dem Papier – großen Kader, doch auf der Platte sieht es manchmal anders aus. Es gibt Spiele da kommen auf einmal 22 Spieler und dann gibt es Wochenenden an denen man einigen Spielern ein kühles (alkoholfreies) Bier versprechen muss, damit sie zum Spiel erscheinen. Und dann kommt immer noch die Form der einzelnen Spieler hinzu und schon ist die Wundertüte perfekt. Mit nicht ganz konstantem Kader, einer neuen Liga und den normalen Formschwankungen.
Und genau darauf freuen wir uns dieses Saison: Es wird sehr spannend, wenn wir Woche für Woche etwas Neues aus der Wundertüte herausholen und damit gewinnen oder verlieren.

Herren 1

Nach einigen Abgängen und auc bedingt durch die andauernde Trainersuche, mussten die Herren Team neu sortiert werden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist jetzt ein tragfähiges Konzept gefunden worden. Ein Spielertrainer“rat“ aus drei „Altgedienten“ wird für das Coaching sorgen und eventuell nach den ersten drei Spielen nachjustieren. Wir erwarten eine spannende Saison.

Beide Herren Mannschaft starten auswärts: die 2. beginnt am 22.9.2019 um 15h15 in Lülsdorf-Ranzel, für die 1. geht es am 21.09.2019 los in Geislar-Oberkassel um 17h.

Damen

Für das Damenteam begann mit dem Rücktritt des langjährigen Trainers Marc Labonte eine neue Ära. Der Abstieg aus der Kreisliga in der letzten wird aber als Ansporn verstanden. Zudem gibt es einige Neuzugänge, so dass der neue Coach Jürgen Brück selbstbewusst sagt: „Wir wollen um den Aufstieg mitspielen!“.

Für die Damen des PHV beginnt die Saison am 22.09.2019 um 14h45 mit einem Heimspiel gegen VfB Schleiden.

wA

Die wA wird in diesem Jahr in der Landesliga antreten. Auch wenn eine Qualifikation für die Nordrheinliga möglich schien (eine Mittelrheinliga gibt es in dieser Saison nicht), wurde auf Grund des knappen Kaders von nur 8 Feldspielerinnen plus Torhüterin auf den ernsthaften Versuch verzichtet. Wenn es gelingt, ohne Verletzungen zu bleiben, dann „hoffen wir in der Landesliga unter den ersten drei zu landen“, gibt sich Trainerin Kati Schrey dennoch optimistisch.

Für die wA beginnt die Saison am 22.09.2019 um 11h30 mit einem Heimspiel gegen TuS Chlodwig Zülpich.

mA/mB

Den Saisonausblick für die mA und die mB, die ja in einer Jugendspielgemeinschaft mit der TSV Bonn rrh. antreten gibt es hier:

mA mB

wC

Eine Prognose für die wC zu Treffen ist in dieser Saison nicht einfach. Durch die Kombination mit dem Kreis Aachen/Düren zu einer Landesliga kommen neue, unbekannte Gegnerinnen auf uns zu. Zudem wird die wC, die fast komplett aus dem jüngeren Jahrgang kommt, auf Grund des knappen Kaders auf Hilfe aus der wD angewiesen sein, mit der auch zusammen trainiert wird. Ein wenig beruhigend wirkt die Tatsache, dass von den elf Teams der Landesliga nur drei im letzten Jahr eine wC hatten. Es sollten also in den anderen Teams auch hauptsächlich 06er auflaufen. Das Trainerteam Tine Schumacher, Guido Sonnabend und Katja Imaschewski ist jedenfalls vorsichtig optimistisch, dass der ein oder andere Punkt auf unserem Konto landet.

Die wC startet am 22.09.2019 um 15h15 in Siegburg in die Saison.

mC2

Für die C2, die mit einem Kader aus 14 Spielern startet, verlief die Vorbereitung etwas durchwachsen. Auch wenn die Beteiligung nach den Sommerferien wieder zu mehr Optimismus Anlaß gibt, wird man sehen müssen, wie das Team sich in der Kreisklasse zurecht findet. Mit vier Handball Neulingen im Kader ist das Leistungsniveau breit gefächert und zunnächst steht die Teamfindung im Vordergrund. Trainer Jan Sönksen will sich daher auch gar nicht auf ein Saisonziel festlegen: „Vorerst wäre ich froh wenn wir das Erlernte umsetzen können. Wenn dabei auch der ein oder andere Punkt eingefahren werden kann um so besser.“

Für die C2 geht es los am 14.09.2019 um 16h15 in der BBG gegen die SpVgg Lülsdorf-Ranzel.

wD

Als nach der letzten Saison die Entscheidung getroffen werden musste, ob eine wD gemeldet wird, gab es berechtigte Zweifel, ob dies beim damaligen Kader von 7 Spielerinnen (die anderen wechselten in die C) überhaupt Sinn macht. Glücklicherweise hat der Optimismus gesiegt und im Laufe der Vorbereitung ist das Team auf 12 Spielerinnen gewachsen. Die Neuen haben sich hervorragend integriert und durch das gemeinsame Training mit der wC unter dem Trainerteam Tine Schumacher, Guido Sonnabend und Katja Imaschewski einen deutlichen Leistungssprung hingelegt. Wenn es gelingt diesen in den 20 (!) Saisonspielen öfter mal abzurufen, sollte ein Platz im vorderen Tabellendrittel möglich sein.

Für die wD beginnt die Saison am 15.09.2019 um 14h00 in der BBG gegen die HSG Geislar-Oberkassel 2.

Jahreshauptversammlung wählt neuen Vorstand – Mitwirkung im Verein als grundsätzliches Thema –

Am 5.7.2019 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des PHV statt. Der alte Vorstand wurde erfolgreich entlastet, die Aussichten auf die nächste Saison sind positiv. Besonders im Jugendbereich gehen die Mitgliederzahlen gegen den Trend nach oben.

Nach dem Ausscheiden von Peter Karbaum, der nicht wieder zur Wahl antrat, wurde Bernd Binnenbruck zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Seinen alten Platz nimmt im neuen Vorstand Jürgen Brück als stellvertretender Vorsitzender ein. Als Hauptgeschäftsführer und Schatzmeister wurden Jens Matthey bzw. Detlev Eichholz wiedergewählt.

Wichtigster Diskussionspunkt war, wie es möglich sein könnte, die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder zu unterstützen und Vereinsmitglieder zur aktiven Vorstandsarbeit zu gewinnen. Es wurde angeregt, durch insbesondere eine stärkere Einbindung der Eltern der Jugendspieler, eine größere Basis zur Verteilung von Aufgaben zu schaffen und zugleich auch die Möglichkeit der Mitwirkung im Verein zu verbessern. Mit beiden Punkten wird sich der Vorstand als erstes beschäftigten und erneut auf die Aktiven, Mitglieder und Eltern zugehen.

PHV wD holt Platz 3 in Geislar

Trotz tropischer Temperaturen und knapper Besetzung (für die ersten zwei Spiele half eine Spielerin aus, die zufällig in der Nähe stand… Danke Cyrille und Klara 🙂 ) erreichte die wD in den Gruppenspielen gegen Geislar, Hennef und Königsdorf 2 Platz zwei in der Gruppe und damit das Halbfinale. Dort war dann leider gegen Königsdorf 1 nichts zu holen. Im spannenden Spiel um Platz 3 gegen Wahlscheid, ging es nach 5:5 ins Siebenmeterwerfen. Hier konnten wir uns mit 2:1 durchsetzen. Der dritte Platz macht Mut für die Saison!

Unsere wD in Geislar

Sportabzeichentag 29.06.2019

Der Stadtsportbund veranstaltet bereits zum 11. Mal den Bonner Sportabzeichentag und zwar am Samstag, den 29.06.2019 im Sportpark Nord von 10.00 bis 14.00 Uhr. Es können alle leichtathletischen Disziplinen und Schwimmdistanzen absolviert werden.

Die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich. Die Beurkundung durch den Stadtsportbund ist an diesem Tag kostenlos.

Vielleicht ist das ja auch mal eine schöne Veranstaltung als Mannschaft, um die allgemeinen sportlichen Fähigkeiten zu messen!

Flyer zum Download

1 2 3 5