Auch männliche C-Jugend holt Molitorcup 2022 nach Poppelsdorf

Back in Solingen

Nach dem 2. Platz beim Rasenturnier ging es nun 2 Wochen später wieder nach Solingen zum Turnier in der Halle. Ein etwas kleinerer Kader, dafür mit noch mehr Motivation und Spaß, war am Start und die Trainer Tebi und Andi hatten sich mit den Jungs vorgenommen, diesmal auch den Pot mit nach Hause zu nehmen. Zumal der wC/wB-Jugend am Tag zuvor das bereits gelungen war!

Starker Auftakt

Mit lauter Musik und Ehrgeiz ging es auf die Platte und dort zuerst gegen den Gastgeber. Freies Spiel war die Devise. Nach kurzer Anfangsnervosität im Team riss Tobi das Spiel an sich und zog dem Gegner mit sieben Buden den Zahn. Das beflügelte die Mannschaft derart, dass am Ende ein starkes 18:6 auf der Anzeigetafel prangte.

Im zweiten Match ging es gegen Ollheim-Straßfeld. Der Gegner hatte uns gut analysiert und wußte seine Abwehrreihen zu stellen. Seine schnellen Wechsel von offensiver zu defensiver Abwehr hielten die Jungs aber nicht lange auf: Simon, Paul und Anton wussten das nämlich optimal zu nutzen. Anton, sehr flink im Kopf als auch auf den Beinen, fing mehrmals den Pass vom gegnerischen Torhüter ab. Auch der Spielwitz kam nicht zu kurz und das Endergebnis von 18:4 war eine eindeutige Ansprache an die nächsten Gegner.

Zum dritten Spiel war die Parole klar: nicht nachlassen, konzentrieren und Vollgas geben. Denn der Gegner SG Langenfeld war körperlich stärker und durch die Bank weg auch einen Kopf größer. Wieder waren es Simon, Paul und Felix, die die Lücken der Gegner so stark ausnutzten, dass selbst der gegnerische Trainer die Frage stellte: „Sind das wirklich 2009er Jungs?!“ Doch damit nicht genug, in diesem Spiel wurde die gesamte eingeübte Spieleröffnungspalette aufgerufen, wodurch immer mehr Platz für wunderbare und sehenswerte Tore entstand. Am Ende hieß es 17:4.

Kämpferisches Finale

Zum letzten Spiel gegen den Haaner TV wurde es dann nochmal schwierig. Für die Jungs war das Turnier gefühlt schon gewonnen und der Pokal bereits in der Hand. Doch nach 4 Minuten stand es 1:3 und Nervosität machte sich in der Mannschaft breit. Ballverluste und Konzentrationsschwierigkeiten häuften sich. Aber zum Glück war Torhüter Nicolo hinten der rettende Mann, der zwei 7 Meter hielt und die Mannschaft vor höherem Rückstand bewahrte. Durch Zurückgreifen auf alte und neue Spielkonzepte wurden die Jungs nun nach und nach sicherer und beflügelten sich wieder gegenseitig. Räume mussten sich aber weiter schwer erspielt werden und die Abwehr stand nicht so fest wie in den ersten drei Spielen. Durch viel Ermutigung von außen und gegenseitiges Anfeuern auf dem Spielfeld war nach 20 Minuten aber schließlich ein hartes 14:10 erkämpft. Dies machte uns zum ungeschlagenen Turniersieger!

Fazit: eine starke Leistung des gesamten Teams, das nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz mit Spaß und Ehrgeiz zusammen hält. Und eine perfekte Vorbereitung für die am kommenden Wochenende startende neue Saison. Samstag geht’s los mit dem ersten Spiel gegen JSG NiTro.

Wir sind ein Team!!

Dabei waren Simon, Paul, Nils, Anton, Benjamin, Benjamin, Felix, Gustav, Nicolo und Tobi.