Trainingslager – Vorbereitung II

Nachdem wir uns die Saison über technisch und in den Osterferien konditionell auf die Quali vorbereitet hatten sollte es nun an einem Wochenende mit insgesamt 12 Stunden Training um die taktische Ausrichtung, vor allem in der Defensive gehen. Ziel sollte es sein, die neue Deckungsform richtig kennen zu lernen und sich darin einzuspielen. Die Grundlage hierfür wurde Freitags beim von „Pitti“ Petersen gelegt, auf die dann in den folgenden Trainingseinheiten von Dennis Olbert, unterstützt von den Trainern der Mannschaft Jürgen und Peter, aufgebaut wurde.

IMG_6465

Hoch motiviert und sehr pünktlich war ein Großteil der Mannschaft am Samstag Morgen dann vor der Halle und spielte sich schon ein bisschen warm – zwar noch mit dem falschen Ball, aber das sollte sich schnell ändern.

 

IMG_6508Los ging es dann, nach einer kurzen Theoriebesprechung zur Abwehrarbeit, mit einer Einheit zur Koordination und Schnelligkeit. Bei wunderbaren Wetter konnte man das hervorragend auf dam Tartanplatz an der Halle durchführen. Von Beginn an wurde auch bei anspruchsvollen Übungen hochkonzentriert mit gearbeitet. Man konnte spüren, dass jeder Spieler sein bestes geben wollte.

 

1gg1 Übung - mal anders
1gg1 Übung – mal anders

Es folgten in der Halle eine Fülle von Übungen mit Ball, bei denen fast immer auch Übungen zur Koordination, Passgenauigkeit, etc mit eingebunden waren. Die Konzentration musste also ständig hochgehalten werden. Doch auch hier funktionierte alles sehr gut und alle hatten auch ihren Spaß bei vielen neuen Übungen, die viel abwechslung brachten.

Sprungwurf wie aus dem Lehrbuch - Finn
Sprungwurf wie aus dem Lehrbuch – Finn

Noch vor der Pause gab es eine Wurfübung, bei der jeder zeigen konnte, was er drauf hat. Die Anforderungen waren auch hier nicht ganz einfach, dennoch haben alle Spieler bestmöglich und hochmotiviert gezeigt, was sie alles können. Später wurde diese Übung noch durch einen Abwehrspieler erweitert, der seinen kleinen Parcour schnell genug absolvieren musste, um den Angreifer zu empfangen, nachdem er seinen Teil durchlaufen hatte.

Zum Mittag gab es dann gegrillte Würstchen im Brötchen. Nochmal vielen Dank an Horst fürs Grillen!

Bewegungsabläufe des Mittelblocks festigen
Bewegungsabläufe des Mittelblocks festigen

Gestärkt ging es dann weiter mit der Festigung des Spielkonzepts mit Hilfe von diversen guten Übungen, immer wieder ergänzt durch kleinere Zielspiele, die halfen das gelernte in kleinere Wettkampfformen umzusetzen. An diesem Tag war es das erklärte Ziel, dass alle mit den Regelbewegungen und Grundabläufen der Abwehrreihe vertraut wurden. Dieses Ziel erreichten alle Teilnehmer dank unheimlichen Engagemenat und Konzentration ohne große Probleme.

Höchste Konzentration - Finn und Tobi
Höchste Konzentration – Finn und Tobi

Während die Feldspieler auf der einen Hallenhälfte ihre Bewegungen und ihr Zweikampfverhalten trainierten und verbesserten absolvierten unsere Torhüter Tobi, Finn und seit neuestem auch Paul auf der anderen Hallenhälfte, erst unter Anleitung von Dennis und später dann vermehrt selbstständig, ein Torwartprogramm, um ihrerseits Bewegungsabläufe und Reaktionen zu festigen.

Der zweite Tag startete mit einer Runde Merkball zum Aufwärmen. Im Anschluss wurde nochmal auf das gelernte vom Vortag eingegangen und die Laufwege nochmal durchgegangen. Auch hier kam das Training für die Schnelligkeit – vor allem schnelle Füße – nicht zu kurz.

Welchen Winkel haben die Spieler von Außen? - Im Tor: Finn
Welchen Winkel haben die Spieler von Außen? – Im Tor: Finn

Nachdem zunächst die Torhüter nochmal ihr Training alleine absolviert hatten ging es dann an eine Einheit Wurftraining und kleinere Wurfwettkämpfe. Hier konnten vor allem die Torhüter zeigen, was sie sich erarbeitet hatten. In einer sehr freundschaftlichen und kollegialen Atmosphäre korrigierten sie sich untereinander und bauten sich auch wieder auf, wenn die ein oder andere Aktion mal nicht den gewünschten Erfolg hatte. Insgesamt hat uns das Klima im Team während des ganzen Wochenendes sehr gut gefallen.

Die Eltern hatten sichtlich Spaß den jungs beim spielen zuzuschauen
Die Eltern hatten sichtlich Spaß den jungs beim spielen zuzuschauen

In der zweiten Einheit des Tages und letzten Einheit des Wochenendes sollte es ums spielen gehen. Hier spielten die Jungs zunächst in zwei Teams gegen einander und zeigten allen Anwesenden, dass dieses Wochenende in Sachen Taktik und Spielverständnis einiges gebracht hatte. Viele sehr schöne Szenen waren zu beobachten – in Angriff und Abwehr und auch von unseren drei Torhütern.

Den krönenden Abschluss bildete dann ein Spiel der besonderen Art. Das Team traf auf einen sehr bekannten Gegner, trotzdem wusste niemand genau, wie der Gegner spielen würde. Wie sich herausstellte wusste der Gegner, ein Team bestehend aus Trainern und Eltern/Geschwistern der Jungs, auch nicht wirklich, wie sie denn spielen wollten. Trotzdem war es ein Gutes Spiel, dass die Jungs am Ende verdient mit zwei Toren Vorsprung gewannen.

Alles in allem was es ein sehr gelungenes Wochenende, dass allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht hat. Wir möchten uns bei allen Bedanken, die dieses Wochenende möglich gemacht haben: Bei allen Eltern, die dieses Event von Anfang an unterstützt haben; bei unseren großzügigen Spendern, die den Jungs ein einzigartiges Erlebnis ermöglicht haben; bei CommEvent, die das Trainingslager geplant und durchgeführt haben. Hier geht ein besonderer Dank an Sebastian Zuther und Klaus-Dieter Petersen für die freundliche Kommunikation und Organisation im Vorfeld sowie an Klaus-Dieter Petersen und Dennis Olbert für die freundliche und professionelle Umsetzung des Trainingslagers bei uns in der Halle.

Wir freuen uns auf die kommende Zeit mit der Mannschaft; die Qulairunden und die kommende Saison.

Trainerteam Jürgen und Peter

Sie können gerne einen Kommentar hinterlassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.