Quali Teil eins

Am vergangenen Wochenende waren die Turniere des Kreises für die Qualifikation für den HVM. In den letzten Wochen und Monaten hatten wir uns intensiv auf diese Turniere vorbereitet und gingen mit dem klaren Ziel Aufstieg die Sache an.

Der Start ins erste Turnier lief genau wie geplant. Gegner im ersten Spiel war die HSG Niederpleis/St. Augustin. Hier spielten die Jungs sehr konzentriert und hellwach auf und lagen zu keinem Zeitpunkt des Spiels zurück. So kam es, dass man über Zwischenstände wie 3:1 und 6:2 kurzzeitig mit 9:3 führte. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle unseren Torhüter Finn, der diese Führung mit unglaublichen Paraden möglich machte. Hut ab! Zum Schluss dieses Spiels stand dann ein 10:6 für uns auf der Anzeigetafel – Auftakt geglückt, 2 Punkte auf dem Konto.

Im zweiten Spiel erwartete uns dann der stärkste Gegner an diesem Tag und späterer Turniersieger, der HSV Bockeroth. Vor dem Spiel hatten wir uns vorgenommen, erneut zwei Punkte zu holen, um so den dritten Platz und damit das Weiterkommen frühzeitig so gut wie sicher zu machen. Es wurde, wie erwartet, ein hart umkämpftes Spiel mit starken Abwehrreihen und Torhütern auf beiden Seiten. Im Angriff scheiterten wir ein ums andere Mal an der guten Abwehr und dem noch besseren Torhüter der Bockerother Mannschaft. so kam es dann, dass wir nach ca. dreizehn Minuten mit 2:5 zurück lagen. Bis zu diesem Zeitpunkt ging bei uns so gut wie nichts. Angriffe wurden ungeschickt hergeschenkt, es gab technische Fehler, zwei 7m wurden verworfen. Lediglich eins klappte gut: Die Bockerother kamen kaum zu Tempogegenstößen und hatten es ihrerseits nicht leicht zu Toren zu kommen. Dann kamen wir etwas besser ins Spiel und arbeiteten uns bis auf 4:5 wieder ran. Leider schafften wir es nicht in der 18. Minute den Ausgleich zu werfen – Die Torlatte hatte etwas dagegen. Am Ende stand dann ein 4:6 gegen uns auf der Anzeigetafel.

Nun brauchten wir etwas Zeit, um uns wieder zu sammeln, zu stärken und uns auf die nächste Aufgabe vorzubereiten: die HSG Euskirchen. Hier war uns wichtig, wie schon im ersten Spiel, als Mannschaft aufzutreten und auch wieder mehr als Team und weniger in Einzelaktionen zu spielen. Das gelang uns über das ganze Spiel auch gut, sodass wir wie schon gegen Niederpleis das ganze Spiel über führten. Am Schluss stand dann ein 11:7 für uns auf der Anzeigetafel – 4:2 Punkte auf dem Konto vor dem letzten Spiel.

Hier war der Gegner dann die TuS Dollendorf. Wie dieses Spiel ausgehen würde war für den Folgetag (WM-Modus: Ergebnisse gegen ebenfalls für das zweite Turnier qualifizierte Mannschaften wurden mitgenommen) egal, da wir uns bereits für das zweite Turnier qualifiziert hatten und Dollendorf keine Chance mehr hatte, dieses zu erreichen. Den Jungs verrieten wir das aber nicht, wir wollten einen guten Abschluss für diesen Tag sehen. So kam es dann auch mit vielen TGs, dass wir deutlich gewannen – und zwar mit 22:8.

An diesem ersten Turniertag für den PHV in Oberpleis dabei:

Noah, Tobi (TW), Finn (TW), Marc, Felix, Lenni, Oli, Leon, Finn, Marvin und Kai

Trainer Jürgen und Peter

Sie können gerne einen Kommentar hinterlassen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.